Im Schein einer UV-Lampe erwacht diese Kunststoff-Folie zum Leben und kriecht ähnlich wie eine Raupe über den Tisch – von ganz alleine.

Kunststoff


Bild: Bart van Overbeeke

Dies gelingt, weil sie aus einem neu entwickeltem Polymer-Material besteht, welches im UV-Licht seine Moleküle verändert. Dort, wo Licht drauffällt, wölbt sich der fingernagelgrosse Kunststoff-Film, und dort wo Schatten ist, streckt er sich. Eingebaut in einen rechteckigen Rahmen, entsteht daraus eine Art Mini-Maschine, die sich immerhin einen Zentimeter pro Sekunde schnell fortbewegen kann – also etwa so flugs wie eine Raupe. Das künstliche Räupchen kann laut seiner Erfinder von der Uni Eindhoven sogar nützliche Arbeiten verrichten. Beispielsweise Sand wie ein Fliessband von einem Ende zum anderen befördern oder Lasten bergauf transportieren.

 

Ramona Ronner

 

 


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar